9Levels© Kettenbrief

Analyse der Zusammenarbeitskultur nach der 9Levels© Methode.

Von Regula Kaiser

Die Methode «Kettenbrief mit Dating» wird in der Stadt Zug dazu verwendet, ein Thema zu vertiefen, welches den Mitarbeitenden wohl bekannt ist, aber im Alltag noch nicht so vertraut. Es handelt sich dabei um das 9Levels© Wertesystem, welches dazu verwendet wird, sich mit Zusammenarbeitskultur zu befassen. Es bildet individuelle Werthaltungen ab, durch die Wahrnehmung, Denken, Empfinden und Verhalten von Menschen geprägt werden.

Um Kadermitarbeitende zu befähigen, diese Methode im Alltag anzuwenden, werden sie durch den Kettenbrief motiviert, sich persönlich damit zu befassen und mit anderen darüber ins Gespräch zu kommen. Der Kettenbrief ist Teil eines größeren Maßnahmenpakets.

Durch das persönliche Anschreiben entsteht eine hohe Verbindlichkeit. Das Gespräch unter vier Augen schafft die nötige Intimität und das Vertrauen, um Aspekte der täglichen Arbeit aus einer persönlichen Sicht zu thematisieren. Die vorgängige Analyse und der Werteraster geben dem Gespräch Struktur und einen roten Faden.

Wie können die Kadermitarbeitenden der Stadt Zug motiviert werden, ihre Zusammenarbeitskultur zu spiegeln und das 9Levels© System für die Analyse ihrer Aufgaben und Projekte zu nutzen?

Ausgangslage

Alle Mitarbeitenden der Verwaltung kennen aus den Workshops das 9Levels© Wertesystem. Noch haben jedoch nicht alle das Potenzial der Methode für sich erkannt. Da wir überzeugt sind, ihnen mit dieser Methode ein gutes Instrument für die Gestaltung ihres Arbeitsalltags und die Analyse von Konflikten in die Hand zu geben, möchten wir mit dem «9Levels© Kettenbrief» alle ermuntern, sich auf dem Hintergrund ihres persönlichen Kontexts nochmals vertieft damit zu befassen.

Vorgehen & Methodenanwendung

Ausgangslage
B ist Mitarbeiterin/Mitarbeiter des städtischen Verwaltungskaders. Sie/er erhält von einer Projektpartnerin/einem Projektpartner A eine Mappe mit Arbeitsmaterial zur 9Levels© Methode, begleitet von einem persönlichen Schreiben. In diesem wird B eingeladen, sich mit dem Material in der Arbeitsmappe auf ein Gespräch mit A vorzubereiten, an dem ein gemeinsames Projekt oder eine gemeinsame Aufgabe nach der 9Levels© Methode analysiert werden soll.

Die Mappe enthält folgendes Arbeitsmaterial:

Schritt 1
Die B verortet sich in einem ersten Schritt selber indem sie/er mit farbigen Punkten unterschiedlicher Grösse auf den vorgegebenen Positionen im Raster auf dem Arbeitsblatt 1 markiert, welche Werte ihr/ihm als Führungskraft am nächsten liegen.

Schritt 2
Nach dem selben System analysiert sie/er im Gespräch mit ihrem/seinem Team auf dem Arbeitsblatt 2 die Zusammenarbeitskultur in ihrer/seiner Abteilung.

Schritt 3
B analysiert nach dem gleichen Vorgehen auf dem Arbeitsblatt 3 das von A im erwähnten Schreiben adressierte Projekt und trifft sich mit diesem zum Gespräch darüber.

Schritt 4
Anschliessend adressiert B eine andere Projektpartnerin/einen anderen Projektpartner (C) von der Teilnehmerliste in der Mappe und lädt diese/diesen wiederum per Brief zum Gespräch über ein gemeinsames Projekt ein.

Anmerkung
Jede Teilnehmerin/jeder Teilnehmer führt auf diese Art zwei Gespräche über zwei verschiedene Projekte: eines mit der Absenderin/dem Absender des Schreibens, welches sie/er empfangen hat, und eines mit der Empfängerin/dem Empfänger ihres/seines Schreibens. Das persönliche Material bleibt bei den Schreibenden. Das unverbrauchte Arbeitsmaterial geht in der Mappe weiter.

Ergebnisse & Reflexion

Die Anwendung des «9Levels© Kettenbriefs» erfolgt aufgrund laufender Prozesse erst nach dem Umzug der Stadtverwaltung in das neue Verwaltungsgebäude im Juni 2019. Dies weil danach ein höherer Bedarf nach Reflexion erwartet wird. Die bereits durchgeführten Tests haben aber gezeigt, dass die Methode zu erstaunlichen Ergebnissen führt:

Alle Anwender konnten die Wertesysteme verstehen und sich selber einordnen. Viele formulierten spontan Veränderungspotenzial bei sich und ihren Teams. Es wurden Unterschiede zu anderen Teams (Subkulturen) beobachtet. Dabei waren die Formulierungen sehr wertschätzend. Das Verständnis für andere Kulturen konnte offensichtlich geweckt werden. Die Analyse und das Gespräch führten – wie erhofft – dazu, dass andere Motivationen besser verstanden und akzeptiert wurden.

Das ist die 9Levels Arbeitsmappe
Das ist die 9Levels Arbeitsmappe
Lies die Informationen in der Arbeitsmappe
Lies die Informationen in der Arbeitsmappe
Öffene das Faltblatt und lies den Inhalt
Öffene das Faltblatt und lies den Inhalt
In der Anleitung findest du Hinweise zum Vorgehen
In der Anleitung findest du Hinweise zum Vorgehen
Lies die Kurzportraits der Wertekulturen des 9Levels© Wertesystems
Lies die Kurzportraits der Wertekulturen des 9Levels© Wertesystems
Verorte dich auf dem Arbeitsblatt 1
Verorte dich auf dem Arbeitsblatt 1
Analysiere auf dem Arbeitsblatt 2 mit deinem Team eure Zusammenarbeitskultur
Analysiere auf dem Arbeitsblatt 2 mit deinem Team eure Zusammenarbeitskultur
Analysiere auf dem Arbeitsblatt 3 ein Projekt und verfasse einen Brief gemäss Anleitung
Analysiere auf dem Arbeitsblatt 3 ein Projekt und verfasse einen Brief gemäss Anleitung
Analysiere mit einer Projektpartnerin/einem Projektpartner ein gemeinsames Projekt
Analysiere mit einer Projektpartnerin/einem Projektpartner ein gemeinsames Projekt