Kettenbrief mit Dating

Vermitteln und Vertiefen von Inhalten in einer grösseren Gruppe von Personen.

Zeit

60–90 Minuten

Gruppengrösse

>10 Personen

Schwierigkeitsgrad

Charakter

Divergierend, verbal, aktivierend

Von Regula Kaiser

Anwender der Methode «Kettenbrief mit Dating» tragen ein Thema innerhalb einer grösseren Gruppe weiter indem sie sich zuerst selber damit beschäftigen und anschliessend mit anderen darüber ins Gespräch kommen. Die Methode ist einfach und niederschwellig, generiert aber trotzdem ein hohes Commitment. Sie eignet sich dazu, komplexe oder anspruchsvolle Themen, wie zum Beispiel Methodenwissen, in einer grösseren Gruppe weiterzutragen oder Kulturen zu reflektieren.

  • 1. Information

    Die Initiantin/der Initiant informiert die ganze Zielgruppe an einer Kick-Off Veranstaltung oder per Mail / Intranet über das Thema, die Methode, Ziel und Zweck der Anwendung und das geplante Vorgehen.

  • 2. Vorbereitung

    Der Facilitator plant den Prozess und stellt eine oder mehrere Arbeitsmappen her, in der Folgendes bereit liegt:

    • Information über Inhalt, Ziel und Zweck der Methode
    • Anleitung zur Anwendung
    • Arbeitsmaterial zum spezifischen Thema
    • Persönlicher Brief gemäss Anleitung
    • Teilnehmerliste
  • 3. Anwendung

    Je nach Thema werden Spielregeln dafür festgelegt, in welchem Rhythmus und an welche Personen die Mappe weitergegeben wird. Es wird eine Teilnehmerliste beigelegt. Der Kettenbrief kann an mehreren Stellen gleichzeitig gestartet werden. Das Ende ist erreicht, wenn alle Personen der Liste kontaktiert wurden. Dann geht die Mappe zum Start zurück.

  • 4. Abschluss

    Je nach Thema kann festgelegt werden, ob die Briefe in der Mappe gesammelt und publiziert werden oder bei den Empfängern bleiben. An einer gemeinsamen Abschlussveranstaltung können gegebenenfalls die persönlichen Erfahrungen mit der Anwendung reflektiert werden.

Rollen

Initiantin/Initiant
Setzt die Themen, definiert die Teilnehmer, definiert den Start und das Ende.

Facilitator

  • Organisiert die Rahmen-/Infoveranstaltungen.
  • Visualisiert den thematischen Inhalt der Mappe für die Vermittlung.
  • Gestaltet die Mappe.
  • Verschickt das erste Schreiben/die ersten Schreiben.
  • Bleibt Kontakt für Fragen/Rückmeldungen.

Anwender
Die Teilnehmenden der Methode «Kettenbrief mit Dating» sind zuerst Briefempfänger und dann Schreibende. Sie erwerben spezifische Kompetenzen, vermitteln diese weiter und vertiefen im persönlichen Gespräch das Thema oder üben die Anwendung. Jede Person führt zwei Gespräche, eines mit dem Sender, eines mit dem Empfänger.

Material
  • Arbeitsmappe mit Material zur Vermittlung des gemeinsamen Themas (je nach Thema)
  • Briefpapier, Schreibzeug oder digitale Schreibmittel / Drucker (Briefe müssen analog weitergegeben werden) 
  • Teilnehmerliste

Tipps

Nicht alle Menschen outen sich selber gerne. Wer damit Mühe hat, kann auch auf die Projektebene wechseln.

Das persönliche Gespräch ist der Schlüssel zur Kultur.

Gute Ideen entstehen oft im Gespräch unter vier Augen.

Jelena Meier

Das persönliche Gespräch ist der Schlüssel zur Kultur.

Raphael Lipp

Der Brief kann dazu genutzt werden, eine Person anzusprechen, zu der man sonst keinen Zugang hätte.

Meta Sigg